Das Jahr 2019 im Touristischen Rückblick

Das Jahr 2019 war turbulent. Der Jahresrückblick von Uwe Schindler

Bis vor einiger Zeit war das ein Motto von Vielen: “Entdecke die Welt”. 

Die Passagierzahlen der Fluggesellschaften kannten nur eine Richtung: nach oben. Mittlerweile ist in die Bewegung eine Kehrtwende eingetreten. Gerade das Jahr 2019 hat viele Veränderungen gebracht.

Das grosse Flugliniensterben

Das Jahr 2019 hat viele Airline Pleiten gesehen. Air Berlin hatte 2018 den Anfang gemacht, dann traf es In Jahr die Germania. Adria Airways hat als Mitglied der Star Alliance den Flugbetrieb eingestellt. All Italia ist in der Dauerpleite noch keinen Schritt vorwärts hekommen in der Sanierung. Viele andere Airlines weltweit haben den Flugbetrieb eingestellt. 

Ryanair schliesst eine Basis in Deutschland nach der anderen, verweist aber auf das Grounding der Boing 737 Max als Grund. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Übrigens: aziendoTRAVEL vermittelt Ryanair nur auf ausdrücklichen Wunsch der Kunden, da wir das Konzept von Ryanair und die Behandlung unserer Kunden nicht mittragen können.

Boeing 737 Max

Boeing gerät mittlerweile ins Taumeln, das der frühere Erfolgsflieger immer noch weltweit am Boden steht. Mittlerweile hat das Desaster auch Auswirkungen auf Fluglinen und Veranstalter (siehe TUIfly). Wann der Flieger wieder fliegen wird steht immer noch in den Sternen, und: wird der Kunden diesen Flieger nochmal nutzen wollen?

Umweltdiskussion

Ja, der Klimawandel ist ein Fakt, auch wenn Donald Trump und seine Freunde das leugnen. Ja, Fliegen ist schädlich für das Klima. Aber auf der anderen Seite kann nicht jeder in einem Sportboot von Europa nach Amerika hin- und her segeln…

Wir müssen eine gelungene Balance zwischen Reisen und Klimaschutz finden, denn: Reisen bildet nach wie vor, der persönliche Kontakt zwischen Familien und Freunden kann heutzutage über Kontinente hinweg nicht mehr per Boot erfolgen.

Lassen Sie sich den Spass am Reisen nicht vergrätzen, sondern finden Sie die richtige Balance.

Übrigens wir berechnen Ihnen auf Wunsch gerne einen Kompensationsbetrag bei atmosfair, den Sie dort als Kompensation einzahlen können.

Thomas Cook Pleite

Und da war da ja noch die Pleite des Jahres. Sensationell ging im Oktober die Thomas Cook weltweit Pleite. Tausende Urlauber strandeten plötzlich oder konnten Ihren Urlaub nicht mehr antreten. Es traf auch Familienangehörige von mir. Eine Traditionsmarke wie Neckermann verschwand von Heute auf Morgen von den Countern. Auch die Condor geriet in den Strudel. Sie fliegt noch, durch den Überbrückungskredit der Bundesregierung. 

Im Augenblick sieht es so aus, dass die Bemühungen des Vorstands Condor zu retten von Erfolg gekrönt sein werden. Wir Touristiker wollen Condor erhalten.

Fazit:

Das Jahr 2019 hat viel Veränderung gesehen, das kommende Jahr 2020 wird nicht weniger aufregend sein. 

In diesem Sinne: Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2020. 

Bis hoffentlich bald.

Ihr

Uwe Schindler